BrasilPlural 10

BrasilPlural 9

BrasilPlural 8

BrasilPlural 7

BrasilPlural 6

10 Jahre Brasil Plural gehen zu Ende....

Ich möchte mich für die Unterstützung und Teilnahme aller Mitarbeiter, Filmemacher, Produzenten und Verleiher bedanken, die mit jedem Mal und bis heute die Präsenz von BRASIL PLURAL im deutschsprachigen Europa verstärkt haben.

Als 1998 Marcia Paraiso, Silvia Barbosa und ich begannen, an der Münchner Hochschule für Fernsehen und Film einige der besten brasilianischen Kurz- und Dokumentarfilme vorzuführen und diese Veranstaltung BRASIL PLURAL nannten, hätten wir uns nicht vorstellen können, so weit zu kommen. Es waren 10 Jahre, in denen wir unserem Kino mit Qualität und Vielfalt großes Ansehen verschafft haben!

Als das brasilianische Außenministerium (MRE) mit dem Kulturministerium (MinC) im Jahr 2003 ein Partnerschaftsabkommen schloss, das Brasil Plural erlaubte, professionellere Filmkopien mit deutschen Untertiteln anzubieten und als Wanderkino bis zu 13 Städte in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu besuchen, haben wir gesehen, dass die Bemühungen endlich anerkannt wurden. Sie würden zu einem Teil der Strategie des MinC werden, Publikum (für den brasilianischen Film) zu schaffen und die Beziehung zwischen Brasilien und jenen europäischen Ländern im audiovisuellen Bereich zu stärken. Im Januar 2007 haben wir in München sogar ein deutsch-brasilianisches Koproduktionstreffen organisiert. Dann würde der brasilianische Film nicht auf den Erfolg bei großen Kinofestivals wie der Berlinale beschränkt bleiben, sondern die Presse jener Länder auch mit Kurz- und Dokumentarfilmen sowie Low-Budget-Spielfilmen beschäftigen und somit vielfältige neue Möglichkeiten eröffnen und verstärken.

Solch ein Projekt habe ich immer als strategisch angesehen, es sollte nicht nur abhängig sein von den persönlichen Bemühungen einiger Organisatoren oder der Produzenten, die ihre Filme überlassen. Die Beteiligung der Regierung wäre nötig, was problemlos vom MRE begriffen wurde, durch dessen verantwortliche Abteilung sowie seinen Botschaften und Konsulaten in den Städten, die wir besuchten.

Das Projekt zählt auf die effektive Unterstützung von 30.000 Dollar durch das MRE zur Deckung von Kosten im Ausland, die z.B. durch Druck, Werbung, Versand, Flugtickets, den Transport in Europa usw. anfallen. Das MRE, traditionell jähen Veränderungen abgeneigt, bleibt bei seiner Unterstützung und seinem Interesse am Projekt.

BRASIL PLURAL rechnete jedoch mit weiteren 50.000 Real vom MinC, seiner Medienabteilung "Secretaria do Audiovisual" (SAv) und dem nationalen Kulturfonds (FNC), um Ausgaben in Brasilien zu decken, z.B. durch die Herstellung von Werbematerial, Übersetzungen, Kopierung und Untertitelung von Filmen usw. - leider steht dieses Geld wegen der Kontingentierung beim MinC nicht mehr zur Verfügung.

Seit 2003 haben wir jedes Jahr mit Beteiligung von MRE und MinC / SAv / FNC den Bestand brasilianischer Filme mit deutschen Untertiteln bei der brasilianischen Botschaft in Berlin deutlich vergrößert. Somit wurde die effektive Präsenz brasilianischer Filme bei Filmschauen, Festivals und Retrospektiven in Deutschland ermöglicht.

Wegen der Kursänderung der SAv gehören heute jedoch nicht mehr zu den Zielen dieser Abteilung Low-Budget-Veranstaltungen und effektive Ergebnisse, die beabsichtigen, einen neuen Markt und Publikum für die Vielfalt unserer audiovisuellen Produktion zu schaffen. So bleibt uns nur übrig, für die Partnerschaft bis heute zu danken und uns beim MRE, bei den Partnern in Deutschland, der Schweiz und Österreich sowie den Produzenten und Verleihern zu entschuldigen, dass die Veranstaltung ausgesetzt wird.

Ich meine, dass der einzige Sinn dieser freiwilligen Arbeit sich aus dem Interesse und der Teilnahme aller ergibt, der Filmemacher, des Publikums, um sich schließlich an einer Regierungsstrategie zu beteiligen, unsere audiovisuelle Produktion und Kultur zu fördern!

Mit den besten Wünschen audiovisuellen Erfolgs, in der Gewissheit, dass wir trotz der Enttäuschung irgendwie dazu beigetragen haben, während des Bestehens von BRASIL PLURAL.

Das Team von
BRASIL PLURAL